Springe zum Inhalt

Vorsorge, Krankheit und Pflege

Inhalte (Letztes Update: 17.10.2017):
Zahnzusatzversicherung
Krankentagegeld-Versicherung
Pflegetagegeld-Versicherung
Pflegekosten-Versicherung
Pflege-Rentenversicherung
Lebensversicherung mit Pflegeoption
Pflege-Bahr


Zahnzusatzversicherung

Ist die Versicherung sinnvoll?
EVENTUELL
Die Versicherung ist relativ teurer. Früher oder später wird aber bei jedem eine Zahnbehandlungen anstehen. Bei Versicherungsabschluss wird nach dem Zustand Ihrer Zähen gefragt. Gab es bereits größere Behandlungen, so stehen Ihnen womöglich nicht alle Tarife zur Verfügung oder Ihr Beitrag wird höher ausfallen. Grundsätzlich gilt die Faustregel: Bei gesunden Zähnen kann die Versicherung eher später, ungefähr ab Mitte 30, abgeschlossen werden. Bei problematischen Zähnen lieber früher. Die Zahnzusatzversicherung ist keine Muss-Versicherung. Sie kann allerdings je nach Situation durchaus sinnvoll sein. Teure Zahnbehandlungen fallen meistens erst an, wenn Sie älter sind, jedoch sind Sie dann eventuell bereits durch Ihre Erkrankung beruflich eingeschränkt und haben weniger Geld zur Verfügung.

Wie kann ich die Versicherung abschließen?
Für chronisch Kranke gibt es hier nichts Wichtiges zu beachten. Sie können die Versicherung ganz normal abschließen.


Krankentagegeld-Versicherung

Ist die Versicherung sinnvoll?
JA
Sie ist insbesondere dann angezeigt, wenn Ihre Erkrankung mit hohen Kosten oder längeren Krankenhausaufenthalten verbunden ist.

Wie kann ich die Versicherung abschließen?
Leider gar nicht. Mit chronischen Erkrankungen ist diese Versicherung nicht abschließbar.


Pflegetagegeld-Versicherung, Pflegekosten-Versicherung und Pflege-Rentenversicherung

Ist die Versicherung sinnvoll?
JA
Mit chronischer Erkrankungen werden Sie wohl eher früher und tendenziell länger pflegebedürftig. Sie benötigen nicht alle drei Versicherungen. Am wichtigsten wäre die Pflegetagegeld-Versicherung. Die Pflege-Rentenversicherung ist aufgrund der hohen Beiträge die letzte Option.

Wie kann ich die Versicherung abschließen?
Im Prinzip gar nicht. Chronische Erkrankungen werden bei den meisten Tarifen ausgeschlossen. Es gibt jedoch einige Pflegetagegeld-Versicherungen mit vereinfachter Gesundheitsprüfung. Darin muss zum Beispiel bestätigt werden, dass in den letzten 6 Monaten nicht regelmäßig Medikamente eingenommen wurden und / oder bestimmte Krankheiten nicht vorliegen. Eventuell haben Sie hier Glück und erhalten so eine Pflegetagegeld-Versicherung. Die Konditionen sind dann wegen der vereinfachten Gesundheitsprüfung wohl reduziert, da der Versicherer davon ausgeht, dass bei Ihnen ein höheres Risiko für Pflegebedürftigkeit vorliegt. Eventuell gibt es auch eine Wartezeit von 5 Jahren, während derer Sie nicht pflegebedürftig werden dürfen. Dennoch ist dieser Tarif besser als die sonst noch verfügbaren Versicherungsoptionen für chronisch Kranke, nämlich die Lebensversicherung mit Pflegeoption sowie der Pflege-Bahr.


Lebensversicherung mit Pflegeoption

Ist die Versicherung sinnvoll?
EVENTUELL
Das Modell Lebensversicherung gilt mittlerweile als überholt. Die Gebühren sind zu hoch, die Rendite zu gering. Auch wenn die Versicherer inzwischen die Finanzierungsgrundlage umstellen, so lohnt sich dieses Modell nicht mehr. Bei einer Lebensversicherung mit zusätzlicher Pflegeoption können Sie beim vereinbarten Renten- bzw. Auszahlungsbeginn die Pflegeoption ziehen. Dann verringert sich fürs Erste Ihre Altersrente. Werden Sie jedoch später pflegebedürftig, so wird Ihre Rente zum Beispiel verdoppelt und Sie erhalten sie lebenslang.
Für chronische Erkrankung ist dieses Modell leider zu unflexibel, da ausreichend eingezahlt werden muss und erst ab Auszahlungsbeginn der Lebensversicherung die Pflegeoption möglich ist. Haben Sie bereits eine Lebensversicherung ausreichend bespart, so ist jedoch zu überlegen, sie um den Bausteine einer Pflegeoption zu ergänzen, falls dies Ihr Versicherer anbietet. Die Gesundheitsfragen sind hierbei oft gering. Je nach persönlicher Situation müssen Sie allerdings abschätzen, ob ihr Krankheitsverlauf sich mit dem Rentenbeginn der Lebensversicherung deckt.

Wie kann ich die Versicherung abschließen?
Für chronisch Kranke gibt es hier nichts Wichtiges zu beachten. Sie können die Versicherung ganz normal abschließen.


Pflege-Bahr

Ist die Versicherung sinnvoll?
EVENTUELL
Für viele chronische Kranke ist der Pflege-Bahr, benannt nach dem damaligen Gesundheitsminister Daniel Bahr, die einzige Option für eine zusätzliche finanzielle Unterstützung bei Pflegebedürftigkeit. Der Pflege-Bahr ist im Prinzip eine staatlich geförderte Pflegetagegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung. Versicherer sind demnach verpflichtet, jede Person, egal mit welchem Gesundheitsrisiko, zu versichern. Zahlt die versicherte Person mindestens 10 Euro pro Monat, so fördert der Staat die Versicherung mit 5 Euros. Was für den Verbraucher gut klingt, ist für Versicherer eher problematisch und insbesondere finanziell schwer kalkulierbar. Daher gibt es kaum gute Tarife. Auch gibt es ein hohes Risiko, dass in Zukunft die Beiträge steigen werden. Die Versicherung lohnt sich eigentlich nur, wenn Sie sie in jungen Jahren (spätestens bis 40) abschließen. Dann ist ihr Monatsbeitrag noch gering und das Pflegetagegeld, das Sie erhalten würden, noch höher.
Grundsätzlich sollten Sie aber bei der Pflegebedürftigkeit immer Ihre Krankheit in Betracht ziehen. Leiden Sie an einer Krankheit, bei der Sie schnell einen hohen Pflegegrad erhalten oder bei der sie lange einen niedrigen besitzen? Die staatliche sowie private Pflegeversicherung orientiert sich bei ihren gezahlten Leistungen an den Pflegegeraden. Umso niedriger der Grad, umso weniger Geld erhalten Sie. Insbesondere die niedrigen Pflegegrade können dabei finanziell zur Belastung werden, da Sie oftmals lange (zum Glück!) auf diesen verweilen, aber eben nur wenig Geld erhalten und selbst nicht oder nur eingeschränkt arbeiten gehen können. Ihr Pflege-Finanzierungskonzept sollte sich also nicht nur an den höchsten Summen orientieren, die Sie zum Beispiel bei Pflegegrad 5 erhalten, wo Sie quasi schon das Ende vor Augen haben, sondern vielmehr an den niedrigeren Pflegegraden.

Wie kann ich die Versicherung abschließen?
Für chronisch Kranke gibt es hier nichts Wichtiges zu beachten. Sie können die Versicherung ganz normal abschließen.