Springe zum Inhalt

Überblick

Inhalte (Letztes Update: 17.10.2017):
Versicherungen für Alltagsrisiken
Versicherungen für Arbeitsunfähigkeit
Versicherungen für Vorsorge, Krankheit und Pflege
Versicherungen für Reisen
Versicherungen für den Tod


Alltag

Versicherungnotwendig bei chronischer Erkrankung oder Infektion?abschließbar mit chronischer Erkrankung oder Infektion?
private HaftpflichtversicherungJAJA
HausratversicherungEVENTUELL
Nur wenn Ihr Hab und Gut teuer ist.
JA
RechtsschutzversicherungJA
Rechtsstreitigkeiten mit Versicherungen oder Arbeitgeber können sich bei chronischen Erkrankungen schnell ergeben.
JA
KFZ-VersicherungVERPFLICHTEND
Eine KFZ-Haftpflicht ist grundsätzlich verpflichtend, wenn Sie ein Auto haben. Voll- oder Teilkaskoversicherung sind optional je nach Wert Ihres Autos.
JA

Arbeitsunfähigkeit

Versicherungnotwendig bei chronischer Erkrankung oder Infektion?abschließbar mit chronischer Erkrankung oder Infektion?
BerufsunfähigkeitsversicherungJA
Eine der wichtigsten Versicherungen bei chronischen Erkrankungen.
JA, mit Einschränkungen
ErwerbsunfähigkeitsversicherungEVENTUELL
Eine Alternative, falls eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht möglich ist
JA, mit Einschränkungen
Dread-Disease- bzw. Schwere-Krankheiten-VersicherungEVENTUELL
Eine Alternative, falls eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht möglich ist. Eventuell in Kombination mit einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung.
JA, mit Einschränkungen
GrundfähigkeitsversicherungNEIN
Sie erhalten nur eine Leistung, wenn Sie eine bestimmte Grundfähigkeit (z. B. Sehen) vollständig verlieren. Sofern Sie nicht beruflich körperlich tätig sind und ein hohes Risiko hierfür haben, ist die Wahrscheinlichkeit zu gering, dass Sie diese Versicherung jemals beanspruchen werden.
JA, mit Einschränkungen
UnfallversicherungEVENTUELL
Einerseits eine Möglichkeit, wenn weder eine Berufsunfähigkeits- Erwerbungsunfähigkeits oder Dread-Disease-Versicherung möglich sind. Andererseits sinnvoll, wenn Sie aufgrund Ihrer Erkrankung ein erhöhtes Unfallrisiko haben (z. B. Schwindel, Kraftverlust).
JA

Vorsorge, Krankheit und Pflege

Versicherungnotwendig bei chronischer Erkrankung oder Infektion?abschließbar mit chronischer Erkrankung oder Infektion?
ZahnzusatzversicherungEVENTUELL
Bei gesunden Zähnen eher später (ab Mitte 30) bei schlechten Zähnen lieber früher abschließen. Teure Zahnbehandlungen sind meistens erst, wenn Sie älter sind, jedoch sind Sie dann eventuell beruflich bereits eingeschränkt und haben weniger Geld zur Verfügung.
JA
Krankentagegeld-VersicherungJA
Sinnvoll bei hohen Ausgaben und erhöhtem Risiko, länger als 6 Wochen krank geschrieben zu sein. Mit chronischer Erkrankung jedoch nicht mehr abschließbar.
NEIN
Pflegetagegeld-VersicherungJA
Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie in Zukunft pflegebedürftig werden. Mit vorhandener Diagnose ist jedoch als reine Pflegeversicherung nur der Pflege-Bahr möglich. Dieser lohnt sich nur in jungen Jahren, wenn die Prämie gering ist. Eine Lebensversicherung mit Pflegeoption lohnt sich bei chronischen Erkrankungen nicht, da sie zu unflexibel ist. Die Pflegeoption gibt es erst, wenn die Lebensversicherung ausreichend bespart wurde. Bei einer chronischen Erkrankung können Sie jedoch deutlich früher bereits pflegebedürftig sein.
JA, mit Einschränkungen
Pflegekosten-VersicherungNEIN
Pflege-RentenversicherungNEIN
Lebensversicherung mit PflegeoptionJA
Pflege-BahrJA

Reise

Versicherungnotwendig bei chronischer Erkrankung oder Infektion?abschließbar mit chronischer Erkrankung oder Infektion?
ReiserücktrittversicherungEVENTUELL
Nur bei teuren Reisen, wenn Sie das Geld wieder zurück brauchen und erhöhte Gefahr besteht, dass Sie die Reise stornieren müssen.
JA, mit Einschränkungen
AuslandsreisekrankenversicherungJA
Besonders wichtig für Reisen außerhalb Europas, wo die Europäische Krankenversichertenkarte nicht gilt.
JA, mit Einschränkungen

Tod

Versicherungnotwendig bei chronischer Erkrankung oder Infektion?abschließbar mit chronischer Erkrankung oder Infektion?
RisikolebenversicherungEVENTUELL
Notwendig, wenn Sie einen größeren Kredit aufnehmen möchten (z. B. Immobilienfinanzierung). Auch bei der Geburt eines Kindes ist es als Absicherung zu überlegen, falls Ihnen etwas zustößt.
JA, mit Einschränkungen
SterbegeldversicherungNEIN
Nur als Notnagel, falls eine Risikolebenversicherung nicht möglich ist und Sie den Tod gewissermaßen vor Augen haben. Die maximale Versicherungssumme ist meist auf unter 20000 Euro begrenzt. Schließen Sie die Versicherung zu früh ab, so zahlen Sie oft mehr Geld ein, als dann tatsächlich im Leistungsfall herausspringt.
JA